Mobil 1

40 Jahre Höchstleistungen und Schutz für Motoren

2014 ist das 40. Jubiläum der Markteinführung von Mobil 1. Seit 1974 setzt Mobil 1 Hochleistungsmotorenöl immer wieder neue, höhere Maßstäbe für außergewöhnlichen Schutz und beispiellose Leistungen im Bereich der Pkw-Motorenöle. Die Marke Mobil 1 steht für kontinuierliche Weiterentwicklung und Innovation. Generationen von Autofahrern konnten mit Mobil 1 das Beste aus ihren Fahrzeugen herausholen.

In gleichem Maße hat sich das Vertrauen von Automobilherstellern und erfolgreichen Motorsportteams zu Mobil 1 zu weiterentwickelt. Heute siind es Partnerschaften für Automobildesign und Innovationen.

Leistungsstarker Motorenschutz

1974, als Mobil 1 offiziell das Licht der Welt erblickte, sollte das synthetische Motorenöl vor allem einen Beitrag zur Verbesserung der Kraftstoffeffizienz leisten. Bei den Weiterentwicklungen stand insbesondere der Motorenschutz im Vordergrund bei einer breiten Temperaturspanne und unterschiedlichsten Fahrbedingungen. In der nächsten Generation wurde der Phosphorgehalt gesenkt, um die Lebensdauer von Katalysatoren zu verlängern.

Die Produktpalette der Mobil 1 Motorenöle wurde erweitert und die Marke stand zunehmend für Motorenöle mit außergewöhnlichem  Hochleistungspotenzial.

Auch heute ist Mobil 1 eine der führenden Marken für Hochleistungsmotorenöle. In vielen Ländern rund um die Welt werden bedarfsgerecht unterschiedliche Formulierungen von Mobil 1 angeboten. Die Mobil 1 Produkte bieten einen außergewöhnlichen Schutz vor Verschleiß, Ablagerungen und schädlichen Rückständen sowie eine hervorragende Beständigkeit über einen weiten Temperaturbereich.


4 Jahrzehnte, 213 Teams, 531 Wagen, 83 Meisterschaften, 1 Öl, 1,5 Millionen Kilometer und es geht weiter

Top 10 Mobil 1™ Highlights

1974
Mobil 1™, das erste synthetische Motorenöl wird weltweit auf dem Markt eingeführt und setzt neue Maßstäbe im Bereich der Schmierstofftechnologie.




1988

Höhepunkt der Partnerschaft von Mobil 1™ und dem Williams Formel 1 Rennteam: insgesamt 40 Rennsiege, vier Herstellertitel und drei Fahrertitel.

1992
Chevrolet wählt Mobil 1™ Hochleistungsmotorenöl für die werkseitige Befüllung aller 1992er Corvettes, mit Ausnahme des ZR-1. Im darauffolgenden Jahr wird
Mobil 1™ werkseitig für alle Corvette-Modelle verwendet. Mit nunmehr 22 Jahren ist dies die längste Verbindung für die Werksbefüllung zwischen einer Automarke und Mobil 1™.


1996

Porsche wählt Mobil 1™ 0W-40 Hochleistungsmotorenöl für die Erstbefüllung sowie als empfohlenes Produkt für Ölwechsel für seine 1996er-Modelle. 18 Jahre später ist
Mobil 1™ das Öl für die Werksfüllung und das empfohlene Produkt für den Ölwechsel in Motoren von 22 Porsche-Modellen.

2003
Mobil 1™ Hochleistungsmotorenöl wird in den Motoren der Drive Around the World Expedition eingesetzt. Mobil 1™ schützt die Motoren über 45.000 Kilometer unter extremen Temperaturbedingungen – von 53 ˚C in der Mohave-Wüste bis hin zu -50 ˚C in Sibirien.


2004

Markteinführung der Formulierungen Mobil 1™ Truck und SUV 5W-40. Diese Produkte bieten Schutz bei hohen Temperaturen und zeigen ein hervorragendes Kaltstartverhalten bei schwer beanspruchten Motoren von Pickups, Kleintransportern, SUV sowie anderen leichten und mittelschweren Lkw.

2004
Mobil 1™ führt seine Formulierung Emission System Protection (ESP) ein. Basierend auf der Mobil™ ESP Low Ash Technologie kann die Lebensdauer von Abgasnachbehandlungssystemen in Diesel- und Benzinmotoren verlängert werden, unter Beibehaltung der Leistungsstärke des Mobil 1™ Hochleistungsmotorenöls.


2007

Mobil 1™ Hochleistungsmotorenöl wird für die Erstbefüllung für alle 2008 Cadillac Escalade und DTS-Modelle eingesetzt. Somit wird Mobil 1™ Motorenöl ab 2008 das Standardöl für alle neuen Cadillac-Modelle, die vom Band gehen.

2009
Das McLaren Mercedes Team holt mit Mobil 1™ den ersten Rennsieg mit einem Hybridfahrzeug beim Großen Preis von Ungarn.


2014

Seit 20 Jahren verlässt sich McLaren Mercedes auf Mobil 1™: 332 gemeinsame Rennen, 4 Weltmeisterschaften, 78 Siege, 229 Mal auf dem Siegertreppchen und 76 Pole Positions zum Ende der Saison 2013.