Mobil 1™ im Motorsport Mobil 1

Rennsport ist die DNA von Mobil 1™

Mobil 1™ engagiert sich aktiv im Motorsport und das auf allen Ebenen – angefangen beim Amateursport, über NASCAR® bis hin zur Königsklasse des Motorsports: Formel 1 Rennen. Mit viel Leidenschaft beweist ExxonMobil Spitzenleistungen in puncto Innovation und entwickelt Technologielösungen für die anspruchsvollsten Rennbedingungen für Teams, die denselben Kampfgeist teilen und genau wie Mobil 1 auf der Gewinnerseite stehen möchten.

1981 Erster Grand Prix Sieg „Ich war begeistert, als ich mit
Mobil 1 den ersten F1-Sieg holen konnte.“

Alan Jones - Williams-Ford Fahrer

Der Anfang eines Gewinners 1974 kam das erste Mobil 1 Hochleistungsmotorenöl auf den Markt. Dieses hatte bereits damals entscheidend bessere Schmierfähigkeiten als viele andere herkömmliche Motorenöle.

Eine Tradition voller Erfolge

1955 Mobil Service truck Mobil Öl Rennservice 1955

Die Motorsportgeschichte von Mobil 1 reicht zurück bis in die 1970er Jahre und nahm ihren Anfang im Rallye-Sport.

1978 engagierte sich ExxonMobil im Rennsport als Sponsor des Williams Formel 1™ Teams sowie 1987 für den NASCAR®-Wagen Nr. 27 von Rysty Wallace. Ab diesem Zeitpunkt nahm die Präsenz von Mobil 1 auf Rennstrecken und Rundkursen allmählich weltweite Dimensionen an. Heute gilt das Hochleistungsmotorenöl Mobil 1 als verlässlicher Partner für außergewöhnliche Leistungen, selbst unter den anspruchsvollsten Bedingungen. Mechaniker, Rennfahrer Teambesitzer sowie weltweit führende Fahrzeughersteller verlassen sich auf die fortschrittliche Mobil 1 Technologie.

Mobil 1 Motorsport Fotogalerie

Mobil 1 Motorsport Fotogalerie Bild zur Verfügung gestellt von © LAT Photographic

ExxonMobil hat eine erfolgreiche Tradition im Motorsport. Schon seit vielen Jahren vertrauen einige der bekanntesten Rennteams der Welt auf Mobil 1: McLaren-Honda in der Formel 1, Stewart-Haas Racing in der NASCAR Sprint Cup Series sowie viele andere Teams. Als Technologiepartner arbeitet ExxonMobil mit Porsche Motorsport auf globaler Ebene bei allen internationalen Carrera Cups zusammen und ist Titelsponsor des Porsche Mobil 1 Supercup – der schnellsten Markenmeisterschaft der Welt. Mobil 1 ist das offizielle Motorenöl der NASCAR®.

Der Motorsport bleibt weiterhin ein Schwerpunkt in unserem Schmierstoffgeschäft. Mit neuen technologischen Fortschritten verbessern wir unser Schmierstoffangebot kontinuierlich, um einen außergewöhnlichen Beitrag zu leisten sowohl auf der Rennstrecke als auch auf der Straße.

Sponsor gesucht?
Sie sind an einem Mobil 1 Sponsoring interessiert? Schicken Sie uns Ihren Vorschlag.

Testfeld „Der Wagen ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Hochgeschwindigkeitslabor für uns.“
Bruce Crawley

Motorschutz Das Hochleistungsgetriebeöl von Mobil 1 trennt die Oberflächen über einen speziellen Schutzfilm, der 80-mal feiner ist als ein menschliches Haar.

Der Inside Track – Ein Blick hinter die Kulissen

Wir arbeiten im Zentrum des Motorsports, um Ihnen exklusive Einblicke zu ermöglichen. Egal, ob Sie Fan von Formel 1 Rennen, NASCAR oder des Porsche Mobil 1 Supercups sind, der Inside Track ist der richtige Ort, um unsere neuesten Videos anzuschauen, die Rennwagen zu entdecken, mehr über die Teams zu erfahren und brandneue Wallpapers herunterzuladen.

Motorenleistung Mobil 1 Motorenöl bietet bei bis zu 300 °C Höchstleistungen (bei diesen Temperaturen schmilzt z. B. Zinn)

Motorenkräfte Mobil 1 Motorenöl hält Kräften stand, die das 8.500-fache der Schwerkraft betragen

Tech Talk

Die Rennstrecke ist ein ultimativer Test für neue Technologien: Einsatz fortschrittlicher Kraft- und Schmierstoffe in Rennfahrzeugen zur Erhöhung von Leistung und Effizienz. Motorsport treibt uns bei die Produktentwicklung an, mit denen wir neue Maßstäbe setzen.

Als Technologiepartner von McLaren-Honda ist ExxonMobil zu Innovationen verpflichtet. Um den Boliden zu optimieren, bleiben den Teams nur zwei Wochen zwischen den Rennen. Geringfügige Anpassungen und Weiterentwicklungen können zwischen Sieg und Niederlage entscheiden.

Mobil 1™ Technologie: Der Formel 1 Motor


Finden Sie bei einer exklusiven Fahrt heraus, welche Effizienzvorteile das Hochleistungsmotorenöl Mobil 1 für die Formel 1 Weltmeister Fernando Alonso und Jenson schafft.

Tech Talk mit Bruce W. Crawley

Bruce

Bruce W. Crawley ist einer der führenden Technikexperten von ExxonMobil. 1982 schloss er sich dem Unternehmen an. Er leitet ein Team aus Wissenschaftlern und Renndienst-Technikern, die innovative Produkte entwickeln und Motorsport-Partnerschaften in zahlreichen Kategorien und auf der ganzen Welt voranbringen.

Rennstrecken sind das Testfeld für neue Technologien und Innovationen. Unsere fortschrittlichen Produkte werden in Rennwagen eingesetzt, um diese noch leistungsstärker und effizienter zu machen. Motorsport bildet einen integralen Bestandteil bei der Entwicklung von Technologien und der kontinuierlichen Weiterentwicklung unserer Produkte. Erfahren Sie mehr, indem Sie auf die Symbole klicken.

Prev Next

Der Motor läuft wie neu


Bei Rennen dreht sich alles um die extrem schnelle Umsetzung von Verbesserungen – das Team sucht zwischen den Läufen kontinuierlich nach Optimierungsmöglichkeiten. Als Technologiepartner von McLaren-Honda müssen unsere Wissenschaftler die Mobil 1 Produkte ständig weiterentwickeln. Selbst kleinste Anpassungen können den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachen. Das Geheimnis liegt in der Fähigkeit, Innovationen zu schaffen und den Herausforderungen anzupassen.

Bei der Formel 1 ändern sich die technischen Anforderungen häufig. Weil die Rennwagen im Laufe jeder Saison weiterentwickelt werden, muss das ExxonMobil Team Mobil 1 schnell und erfolgreich adjustieren, um die bestgeeigenten Hochleistungsprodukte zu liefern. Basierend auf einer Gesamtzahl von 21 Rennen darf jeder Fahrer seit 2016 pro Saison nur fünf Motoren einsetzen. Deswegen hat ExxonMobil ein neues Motorenöl für den Honda RA616H entwickelt, das den Motor vor Ablagerungen schützt und für ein Minimum an Reibung und Verschleiß sorgt.

Langlebigkeit und Leistung sind in der Formel 1 ausschlaggebend, denn die Motoren müssen Tausende von Kilometern halten und dabei höhere Leistung mit einem immer kleineren Hubraum erzielen. Der Schmierstoff trägt dazu bei, die Flächen im Inneren des Motors sauber zu halten. Mobil 1 bietet ein konstant hohes Leistungsniveau – sei es in der ersten oder der letzten Kurve.

Hydraulik: Intelligenter Schmierstoff


Das Hydrauliksystem spielt in Bezug auf fast alle Aspekte der Leistungen eines Formel 1 Wagens eine entscheidende Rolle (Hydraulik-Schaltung, Drosselklappensteuerung, Differenzialsperre, Kupplung und DRS-System (System zur Reduzierung des Luftwiederstands). Es kontrolliert sogar das Lenksystem. Kurz gesagt, bildet die Hydraulik das Nervensystem des Wagens und muss mehr als jedes andere Element 100 % zuverlässig sein.

Das Hydrauliköl Mobil SHC™ stellt sicher, dass der Bolide optimale Leistungen erbringt und ist ausgelegt für einen Betrieb bei unglaublichen 200 bar sowie Temperaturen über 100 °C. Genau wie Motoren- und Getriebeöl muss auch Hydrauliköl bei glühend heißen Temperaturen mit einem dünnen Schmierfilm auskommen, um so effizient wie möglich zu sein.

Jeder Schmierstoff wird von ExxonMobil Technikern bei jedem Formel 1 Rennen auf Herz und Nieren getestet, um dessen Leistungsvermögen zu garantieren. Wenn das Hydrauliksystem nicht richtig funktioniert, bleibt der Wagen auf der Strecke stehen.

Getriebeschmierung


Das Getriebe überträgt die Motorenleistung auf die Räder. Sowohl Getriebehersteller als auch Öl-Techniker achten darauf, es zu schmieren und damit zu schützen und für ein angemessenes Hitze-Management zu sorgen.

MMobil 1 Getriebeöl ist einzigartig, da es nicht nur das Getriebe schützt, sondern auch die Effizienz maximiert, indem fast die gesamte Motorenkraft in Geschwindigkeit auf die Rennstrecke umgesetzt werden kann. Deshalb setzen etliche der weltbesten Rennteams auf Mobilube 1 SHC als Renn-Getriebeöl.

Getriebe in einem Formel 1 Fahrzeug werden am meisten beansprucht. Ihre Schmierstoffe müssen demzufolge Vibrationen und heißen Temperaturen standhalten, unglaublich hohe Drehzahlen verkraften sowie extreme G-Kräfte. Der Kontaktdruck zwischen den Gängen wird in Gigapascal gemessen. Dieses Kräfteniveau kann mit Verschiebungen zwischen tektonischen Platten verglichen werden, die zu Erdbeben führen. Der Druck ist so hoch, dass er Stahl verformen kann. Diese extremen Bedingungen bilden den perfekten Prüfstand für die Lösungsansätze bei extremen Herausforderungen. Daraus resultieren neue Produkte.

Unterstützung während des Rennens


Mobil 1 ist der Hochleistungsschmierstoff für zahlreiche Motorsport-Teams auf der ganzen Welt. Zudem bietet ExxonMobil mit ihren fachmännischen Technikern Streckensupport für noch mehr Zuverlässigkeit. Damit reduziert sich das Risiko, dass ein Wagen ein Rennen nicht beenden kann.

Mike Frost, einer unserer Renningenieure, begleitet das McLaren-Honda-Team zu jedem Grand Prix Lauf. Für seine Arbeit nutzt er ein Technologielabor und versorgt das Team nahezu in Echtzeit mit Informationen zum Zustand von Motor, Getriebe und Hydraulik. Das Labor an der Rennstrecke ist mit einem optischen Spektrometer ausgestattet, mit dem Partikel in Motoren-, Getriebe- und Hydrauliköl gemessen werden. Kommt das Rennfahrzeug in die Box, wird eine Probe des Motorenöls genommen und sofort getestet, um Probleme frühzeitig zu erkennen.

Dank der Ölanalyse können außerordentlich feine Streuungen von Verschleißmetallen und Schmutzpartikeln festgestellt werden, wie Blei, Indium, Kupfer, Zinn und Eisen. Diese Kleinstpartikel betragen oft nur ein Zehntel der Dicke eines menschlichen Haares. Innerhalb von wenigen Minuten werden die Analyse der entnommenen Proben durchgeführt und die Ergebnisse dem Team übermittelt. So können Motorschäden z.B. durch übermäßigen Getriebeverschleiß verhindert werden. Das Team hat nun die Möglichkeit eine Strategie zu entwickeln, um einen Motor- oder Getriebewechsel zu verhindern, der zu Strafen führen würde.

Rollwiderstand


Im Motorsport können durch eine Verbesserung der einzelnen Bestandteile eines Rennwagens bessere Leistungen erzielt werden. Die Aufgabe von ExxonMobil ist es dafür zu sorgen, dass viel Kraft so effizient wie möglich erzeugt wird: vom Motor über den Antriebsstrang bis hin zu den Rädern. Elemente der Radtechnologie und die Radlager können einen Beitrag zu besseren Rundenzeiten leisten. Dafür sollen die Reifen eine stärkere Reibung haben, während sie bei den Radlagern minimiert werden muss, um die Geschwindigkeit zu maximieren.

Bei NASCAR-Rennen müssen die Radlager extreme Belastungen aushalten und Hunderttausende von Umdrehungen auch bei hohen Temperaturen einwandfrei absolvieren. Mobilith SHCTM Schmierfett ermöglicht den Radlagern eine wirkungsvolle Funktionsweise unter diesen extremen Bedingungen. Die Lufteinlässe der Bremsen können zur Kühlung der Radnaben auf ein Minimum beschränkt werden. Weniger Luftkanäle bedeuten einen stromlinienförmigeren Wagen: Das heißt mehr Abtrieb. Letztendlich führt eine bessere Schmierung der Radlager zu schnelleren Rundenzeiten.

McLaren-Honda

Porsche Mobil 1 Supercup

Stewart-Haas Racing

Motorsport Teams

ExxonMobil arbeitet schon seit langer Zeit mit einigen der berühmtesten und erfolgreichsten Rennserien und -teams der Welt zusammen: McLaren-Honda, NASCAR®-Team Stewart-Haas Racing und engagiert sich beim Porsche Mobil 1 Supercup. Um mehr über die Mobil 1 Rennteams zu erfahren, die überall auf der Welt antreten, wählen Sie bitte eine der unten aufgeführten Optionen.